Grain de Malice

 Grain Malice wurde 2007 gegründet und ist eine Marke für Damen-Konfektionskleidung. Das Modehaus hat eine Kette von 180 Niederlassungen in Frankreich und in Belgien. Die Marke kommuniziert bereits hervorragend mit ihren Kundinnen, die immer freundlich begrüßt werden und passende Einkaufstipps erhalten. Die ausgezeichnete Leistung der Marke spiegelt sich in ihrem Jahresumsatz wider. 80 % ihres Umsatzes wurden über ihre Bestandskunden und Inhaber von Kundenkarten erzielt.

Probleme mithilfe von Daten lösen

Obwohl Grain de Malice bereits über weitreichende Kenntnisse zu seinen Stammkunden und ihrem Einkaufsverhalten verfügt, wollte das Unternehmen die Kaufwege der Omnichannel-Kunden genauer ermitteln und prognostizieren, um so feststellen zu können, in welchem Ausmaß die Online-Maßnahmen die in den Läden getätigten Einkäufe beeinflussen. Also wandte sich Grain de Malice an Advalo zur Aufarbeitung der Online- und Offline-Daten, um den Weg vom Interessenten zum Käufer zu analysieren.

Die Herausforderungen für Grain de Malice

Nach dieser ersten Untersuchung der Customer Journeys konzentrierte sich das CRM-Team von Grain de Malice auf die Fragestellung, wie man online die Gesamtleistung der eigenen Filialen spürbar verbessern könnte. Sie hatten dazu 2 Fragen:

1. Ist die Personalisierung im digitalen Umfeld effektiv und sorgt sie für bessere Umsätze in unseren Filialen?

2. Ist es möglich, dass unsere Kunden bekannte Verhaltensweisen aus den Filialen online wiederholen?

Um das vollständige Fallbeispiel zu lesen, füllen Sie bitte das Formular aus.